Close

Das edle Museum für Wild und Jagd

Idyllisch in einem prächtigen, von Wasserläufen durchzogenen Park gelegen, beherbergt das ehemalige Berner Landvogteischloss Landshut das einzige schweizerische Jagdmuseum. Der herrschaftliche Bau aus dem 17. Jh. spiegelt sich anmutig im Wassergraben.
Als sei die Zeit stillgestanden, so präsentieren sich die Räume des Schlosses mit Mobiliar und Bildern aus dem 17. Jh., darunter die Stillleben des Barockmalers Albrecht Kauw. Wie ein Schlossbewohner fühlt man sich, betritt man das reich getäfelte Landshutzimmer mit dem Prunkbuffet oder den Festsaal.
Zum Jäger wird man im heuer seit 50 Jahren hier beheimateten Schweizer Museum für Wild und Jagd. Es orientiert über Jagd- und Wildgeschichte in der Schweiz von der Altsteinzeit bis heute. Historische Jagdwaffen und –geräte, das Jagdhorn, Lockvögel, die Beizjagd und das Jagen mit dem Hund sind weitere Schwerpunkte. – Neue Sonderausstellung: «Lippenstift und Patrone – Frauen erobern die Jagd».

Besucherinfo


Öffnungszeiten

13. Mai – 14. Oktober 2018

Di – Sa 14.00 – 17.00
So 10.00 – 17.00
Mo geschlossen


Eintrittspreise
Erwachsene: Fr. 7.-
Kollektiv (ab 20 Pers.) und AHV/IV Bezüger:
Fr. 6.-
Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 1.-
Kinder unter 6 Jahren frei

Schweizer Museumspass gültig
MuseumsPassMusées MPM gültig


  • Schweizer Museumspass gültig

  • A1 von Basel / Zürich: Kriegstetten (Nr. 40)
    A1 von Bern: Kirchberg (Nr. 39)

  • Parkplätze vorhanden

  • Café

  • Station Utzenstorf: S44 ab Bern (via Burgdorf) und ab Solothurn, BLS ab Thun und ab Solothurn,
    Station Bätterkinden: RBS ab Bern und ab Solothurn.

  • Station Utzenstorf: 10 Gehminuten (Strasse), 20 Gehminuten (Wanderweg) zum Schloss
    Station Bätterkinden: 20 Gehminuten zum Schloss

  • Schweizerische Jagdbibliothek
    Schlossstrasse 21
    Offen Mi 14 – 17, oder
    Voranmeldung nötig
    T/F: 032 665 14 82
    info@jagdbibliothek.ch