Close

Der weltberühmte Rettungshund Barry, faszinierenden Riesenkristalle, viele Dioramen und attraktive Sonderausstellungen

Das Naturhistorische Museum Bern gehört zu den bedeutendsten Naturmuseen der Schweiz. Seine historischen Ausstellungen heimischer und exotischer Tiere sind in Mitteleuropa einmalig und haben den internationalen Ruf des Hauses begründet. In jüngerer Zeit hat sich Berns ältestes Museum einen Namen mit attraktiven thematischen Ausstellungen gemacht – wie der preisgekrönten «c’est la vie», eine Ausstellung über Leben und Tod. Zu den bekanntesten Objekten zählt Barry, der weltberühmte Rettungshund, dem das Haus eine eigene Ausstellung gewidmet hat. Einzigartig sind auch die beeindruckenden Riesenkristalle vom Planggenstock. Das NMBE ist ein ausgesprochenes Familienmuseum mit vielen spannenden und lehrreichen Angeboten für Familien und Kinder. Unkonventionelle Kultur-Events unter dem Titel «Hilfe, es lebt!» gelten als Anziehungspunkte für Alt und Jung, so zum Beispiel die «Bar der toten Tiere». Gegründet wurde das traditionsreiche Museum 1832.

Besucherinfo


Öffnungszeiten
Mo  14.00 - 17.00
Di / Do / Fr   9.00 - 17.00
Mi   9.00 - 18.00
Sa / So   10.00 - 17.00


Eintrittspreise
Erwachsene: CHF 8.–,
Jugendliche (17 - 20 Jahre), Studierende, AHV
und Gruppen ab 10 Personen: CHF 6.–
Kinder, Jugendliche bis 16 Jahre und Schulen: gratis

Eintrittspreise ab 10.11.2017:
Erwachsene: CHF 10.00
AHV/Student/IV /Gruppen ab 10 Pers.: CHF 8.00
Mitglieder des Vereins des Naturhistorischen Museums: CHF 2.00
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: gratis

 

Schweizer Museumspass gültig
MuseumsPassMusées MPM gültig
Rekacheque gültig


  • ab Bahnhof
    Tram 6, 7, 8
    bis Helvetiaplatz

  • A1 und A6 Ausfahrt
    Ostring-Thunplatz-Helvetiaplatz

  • Rollstuhlgängig

  • Café

  • Bibliothek

  • Museums-Shop

  • Schweizer Museumspass gültig

  • Rekacheque gültig