Close

Universitätsbibliothek Bern

Historisch und modern

Im Erdgeschoss wurden Milchprodukte verkauft und im Keller lagerte Wein. Das erste Stockwerk des Ankenwaag-Kornhauses aber hatten Niklaus Sprüngli und Lorenz Schmid 1787 bis 1794 zu einem Prunksaal für die Bibliothek umgebaut. An der Berner Münstergasse entstand so das erste nichtkirchliche Bibliotheksgebäude der Schweiz. In den folgenden 200 Jahren wurde der Bau mehrmals für Studierende, Forschende, Wissensdurstige erweitert und umgebaut; zuletzt von 2014 bis 2016. Mit den Fenstern auf die Marktgasse hin ist die urgrüngliche Nutzung des Erdgeschosses als Marktlaube seither wieder erkennbar. Im Innern zeigt sich die Bibliothek Münstergasse als grosszügiger Lern- und Studienort mit einem hellen, doppelgeschossigen Lesesaal, Veranstaltungs- und Ausstellungsräumen, einem Sonderlesesaal für die wertvollen historischen Bestände, mit Gruppenarbeitsräumen und Cafés.

Besucherinfo


Öffnungszeiten
Mo – Fr 8.00 – 21.00
Sa 8.00 – 17.00
So 9.00 - 17.00 (nur während des Semsters)


Eintrittspreise
Eintritt frei


  • ab Bahnhof
    Tram 6, 7, 8
    bis Zytglogge

  • ab Bahnhof Bus 12 bis Zytglogge

  • bedingt rollstuhlgängig

  • Bibliothek
    Benutzerkarten gratis
    Eintritt frei