Close

Staatsarchiv des Kantons Bern

Staatsarchiv des Kantons Bern: Der besondere Staatsschatz

Bern war bis 1798 während mehr als 250 Jahren der grösste Stadtstaat nördlich der Alpen. Solche Grösse und Macht schlagen sich auch in Dokumenten, Karten und Plänen nieder, die dank Umsicht und günstigen Umständen bis heute bewahrt blieben. Von den wertvollen mittelalterlichen Urkunden bis zur Kapitulation vor der französischen Revolutionsarmee 1798, von den beiden zwischen 1798 und 1803 existierenden Helvetik-Kantonen Bern und Oberland über die Gründung des Bundesstaates bis in die jüngsten Tage: Alles, was für den Kanton Bern relevant ist, wird im Berner Staatsarchiv archiviert, gepflegt und ausgewertet. Zu diesen Beständen kommen Nachlässe bedeutender Persönlichkeiten, Familienarchive und Lebenswerke von Berner Fotografen hinzu. So ist das Staatsarchiv mit seiner Fachbibliothek und dem öffentlichen Lesesaal nicht nur für Historiker ein Ort der Wissenschaft, sondern auch für passionierte Familienforscher ein Ort der Entdeckungen.

Besucherinfo


Öffnungszeiten
Lesesaal / Auskunft
Mo geschlossen
Di – Do   8.00 – 12.00 / 13.00 – 17.00
Fr   8.00 – 12.00 / 13.00 – 16.30 

Für angemeldete Gruppen werden Archivführungen veranstaltet. Einsicht in die Kirchenbücher (Mikrofilme) jeweils am Freitag. Anmeldung empfohlen.


Eintrittspreise
Eintritt frei


  • ab Bahnhof Bus 12 bis Universität

  • Fussweg, 10 Min. ab Bahnhof, Lift Gr. Schanze

  • Rollstuhlgängig