Close

Aktuelle Ausstellungen

Das Leben in der damaligen Irren-, Heil- und Pflegeanstalt (Waldau) stellt man sich gerne grau, trüb und freudlos vor. Doch trifft dies nicht zu. Spiele, durch die - glaubt man Friedrich Schiller ("Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt." - Friedrich Schiller, Briefe über die ästhetische Erziehung des Menschen (1795), 15. Brief) - der Mensch erst zum ganzen Menschen wird, gab es auch in der Anstalt. Nicht nur in Vorstellung und bildlicher Darstellung wurde getanzt, Theater gespielt, gejasst und dabei auch gemogelt. Das alles und noch viel mehr fand auch tatsächlich statt. Spiel- und Sportgegenstände, Bilder (viele aus der Sammlung Morgenthaler) und Fotografien aus jener Zeit legen davon Zeugnis ab und machen unter anderem auch deutlich, dass das Spiel vor allem eine männliche Domäne war.