Close

Aktuelle Ausstellungen

1759–1859 die ersten hundert Jahre der Ökonomischen Gesellschaft in Bern. Dauerausstellung der Ökonomischen und gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Bern (OGG). Die Ausstellung zeigt – in einem zeitlichen Querschnitt und mit dem Fokus auf die Gegend von Jegenstorf – die Berner Verhältnisse zur Zeit der Gründung der Ökonomischen Gesellschaft im mittleren 18. Jahrhundert. Im würfelförmigen Raum des zweitobersten Turmgeschosses wird der Besucher durch einen monumentalen Theatermiststock empfangen, über dem ein grosser Kristallleuchter prangt. Mit diesem Bild soll auf den Punkt gebracht werden, dass die zum Teil handfesten landwirtschaftlichen Reformbestrebungen der Ökonomischen Gesellschaft nicht zuletzt durch Mitglieder des Berner Patriziates initiiert und getragen wurden. An der Südwand wird die Reihe der insgesamt 17 quadratischen Schaukästen mit einem  Schnitt durch das Pfarrhaus Jegenstorf eröffnet, in dessen Studierstube Pfarrer Dysli den Umfragebogen der Volkszählung von 1764 ausfüllt und damit der Obrigkeit wichtige Angaben zum Zustand der Landesökonomie lieferte. Dieser, und alle folgenden Schaukästen erzählen – in Wort und Bild – je eine kleine Geschichte zu einem Teilaspekt des Themas.